Skip to main content

Womit fühlt sich ein Kaninchen im Kaninchenstall richtig wohl?

Wenn Sie sich ein oder mehrere Kaninchen anschaffen wollen, dann ist es besonders wichtig, einen perfekten Kaninchenstall einzurichten.

Welche Fragen kommen auf?

a) Welches Modell ist das Richtige?
b) Was ist bei der Einrichtung zu beachten, damit die kleinen Kaninchen sich wohl fühlen können?
c) Welche Zubehörteile sind darüber hinaus vonnöten?

Die Einrichtung eines Kaninchenstalls

Vor allem sind Wassertränke lebenswichtig, denn ohne Flüssigkeit bekommen auch die kleinen Kaninchen Kreislaufprobleme oder andere Erkrankungen. Neben den Wassertränken haben Sie noch eine weitere Alternative: Wasserspender, die von außen her angehängt werden. Die Wasserspender sind beliebte Varianten, bei denen Sie einiges beachten müssen: regelmäßige Reinigung, damit sich keine Keime festsetzen können. Darüber hinaus sollten diese für die jeweilige Gitterform passen, damit der Wasserspender stabil und widerstandsfähig genug ist. Eine weitere Lösung sind Wassertroge. Für das Futter gibt es verschiedene Futternapf-Ausführungen. Diese können entweder aus Keramik oder Stein bestehen. Vermeiden Sie Plastik, damit der Futternapf bei der Eile nicht umgeschubst werden kann.

Beim Einstreu und Heu treffen Sie auf die Lieblingsspeise eines Kaninchen und muss immer vorhanden sein. Bedenken Sie dabei, dass das Heu nicht einfach im Kaninchenstall verteilt wird. Empfehlenswert ist es als zusätzliche Lage auf das Einstreut. Heuraufen bieten genug Platz für die Aufbewahrung des Heus.

Ein Häuschen im Inneren ist sehr wichtig, damit sich die kleinen Kaninchen bei Gefahr oder Angst zurückziehen können. Daher sollte das Modell ausreichend groß sein, damit die Tiere sich wohlfühlen können. Wenn Sie allerhand Kaninchen beherbergen, dann sollten Sie mehrere Eingänge haben und die Tiere fühlen sich nicht eingeengt.