Skip to main content

Wie recycle ich ein Kaninchenstall?

Leider kommt irgendwann einmal der Tag, an dem man sein letztes Kaninchen verabschieden muss. Nach einer gewissen Zeit der Trauer, stellt man sich die Frage, was nun mit dem leeren Gehege geschieht. Ein gut erhaltenes Gehege kann noch verkauft oder verschenkt werden. Ist das Gehege allerdings in die Jahre gekommen, das Holz wird morsch und der Draht brüchig, muss man es entsorgen.

Wie recycelt man einen Kaninchenstall ordnungsgemäß?

Wenn man das Gehege in seine Einzelteile zerlegt, hat man die Komponenten Holz und Metall (Draht) übrig. Wer es ganz penibel machen möchte, entfernt auch die Schrauben, Nägel und Tackernadeln aus dem Holz. Den Draht kann man einem Schrotthändler mitgeben oder bis zum nächsten Sperrmüll im Keller lagern.

Zur Entsorgung des Holzes gibt es mehrere Möglichkeiten:
– In eine Holzschredderfirma bringen
– Auf den Sperrmüll schmeißen
– Unlackiertes Holz kann als Brennholz genutzt werden
– An die Gemeinde übergeben (z.B. für das St. Martinsfeuer)
– Evtl. nimmt auch die örtliche Grünschnittstelle das Holz an

Futter- und Heureste, sowie Häuschen, Näpfe und sonstiges Inventar kann man im nächsten Tierheim abgeben. Das Inventar sollte allerdings vorher gereinigt und desinfiziert werden.