Skip to main content

Kaninchenstall Kotwanne

Zahlreiche Kaninchenbesitzer kennen das Problem: Der Urin der Hasen verkürzt die Lebensdauer eines Kaninchenstalls extrem. Er hat eine äußerst verunreinigende und zerstörerische Wirkung auf den Stall. Doch was kann man gegen dieses Problem tun, was für Optionen und Lösungswege gibt es? Die einfachste Variante ist es, eine Kotwanne in den Stall zu stellen, die mit ausreichend Einstreu gefüllt ist. Sie schützt den Boden des Kaninchenstalls und ist außerdem einfach zu reinigen. Außerdem werden auf dem Markt auch Kotschubladen angeboten. Doch auch hier muss man einige Hinweise beachten.

Die Kaninchenstall Kotwanne

Die Kotwanne sollte mit allen Wänden des Stalls abschließen, um sicher zu gehen, dass kein Urin daneben laufen kann. Außerdem sollte sie möglichst hohe Seitenwände besitzen. Bei einem einfachen Käfig sollte die Wanne mindestens 15 cm hohe Seitenwände aufweisen. Außerdem können die Hasen, bei hohen Seitenwänden das Einstreu nicht gleich wieder herausschmeißen.

Die Kotschublade

Für die Kotschublade braucht man zusätzlich ein Bodengitter. Ein Vorteil der Schublade ist es, dass man sie einfach herausziehen und reinigen kann. Doch man sollte auf jeden Fall noch eine zusätzliche Porvisorische Unterlage hineinlegen, damit auch wirklich kein Urin den Stallboden angreift, wenn man die Schublade saubermacht.

Kaninchenstall Kotwanne aus Blech oder Plastik?

Wenn man sich für eine Kaninchenstall Kotwanne aus Blech entscheidet, sollte man darauf achten, dass sie sehr gut verzinkt ist, denn sonst fängt sie sehr bald nach Gebrauch an, zu rosten. Kotwannen aus Blech sind etwas teurer als Kunststoff, dafür aber temperaturunabhängig. Die Version aus Kunststoff ist deutlich günstiger als die Kotwanne aus Blech, ist langlebig und lässt sich vor allem gut reinigen. Jedoch muss man beachten, dass Kunststoffwannen je nach Temperatur ihre Beschaffenheit ändern. Je wärmer es ist, desto weicher wird die Wanne. Ist es jedoch beispielsweise im Winter sehr kalt so kann sie leicht spröde und brüchig werden. Um die Wanne nicht zu beschädigen sollte man bei kalten Temperaturen darauf achten, die Wanne vor dem Reinigen zuerst mit warmem Wasser vorzubehandeln.

Alles auf einen Blick:

– Kotwanne aus Kunststoff: günstig, langlebig, Temperaturabhängig
– Kotwanne aus Blech: höherer Preis, dafür Temperaturunabhängig
– Blechwanne muss sehr gut verzinkt sein