Skip to main content

Kaninchenstall innen 

Ein Wohnungskaninchen verbringt viel Zeit im Kaninchenstall innen. Deshalb muss das Kaninchen-Zuhause nicht nur groß genug, sondern auch richtig eingerichtet sein. Worauf es dabei ankommt, wird im Folgenden erläutert.
Und wer einen Garten hat, kann seinem Kaninchen gleich auch noch ein Freigehege kaufen.

Der richtige Kaninchenstall innen

Den Stall für Ihr Zwergkaninchen bekommen Sie im Zoofachhandel oder auf amazon.de. Es gibt unterschiedliche Größen und Modelle.

 

 

Achten Sie beim Kauf des Kaninchenstalls auf Folgendes:
kaninchenstall-innenPlastikunterschale: Sie soll mindestens 70 cm lang, 45 cm breit und 14 cm hoch sein. Diese Höhe ist vorteilhaft, weil die Einstreu nicht so leicht ins Zimmer fliegt, wenn das Kaninchen in der Streu scharrt. Wer zwei Tiere in einem Käfig halten will, sollte ein größeres Modell kaufen.
Oberteil: Am besten ist ein Gitteroberteil, da ein Kaninchen von seiner Umgebung etwas hören und riechen möchte. Bei allen Modellen ist das Oberteil abnehmbar, manche sind nach oben aufklappbar, andere haben seitlich ein Türchen.
Nicht zu empfehlen: Ein Käfig mit Plastikabdeckhaube. Die Haube schützt das Tier zwar vor Zugluft, isoliert es aber zu sehr von seiner Umgebung. Außerdem kann es ihm darunter leicht zu warm werden, und zu viel Hitze schadet dem Tier.

Die Stall-Ausstattung

Achten Sie auf Qualität, die Sachen halten länger und lassen sich leichter pflegen. Auch in einem Kaninchenstall innen sollte es gut aussehen.

Futtergefäße

Empfehlenswert ist ein Futternapf aus glasiertem Steingut, möglichst mit nach innen gebogenem Rand, der das Herausscharren des Futters verhindert. Plastikschalen hingegen sind zu leicht, werden vom Kaninchen umgeworfen und auch abgenagt, was gesundheitsschädlich sein kann.
Zusätzlich für das Trockenfutter am besten einen Futterautomaten ans Gitter hängen. So wird das Trockenfutter nicht durch Kot und Urin verschmutzt.

Heuraufe

Wenn im Käfig keine Heuraufe vorhanden ist, sollten Sie sie unbedingt anschaffen.

Nippeltränke

Die Selbststränkeflasche (Nippeltränke) haben sich bewährt. Keine Schalen verwenden, das Wasser wird darin schnell verunreinigt.

Was das Kaninchen sonst noch braucht

Kaninchen mögen eine weiche Unterlage und möglichst auch ein Schlafhäuschen.
Einstreu: Gut geeignet ist Kleintierstreu aus Sägespänen oder gepressten Holzspänen. Ideal für das Kaninchen: Stroh (im Zoofachhandel oder beim Bauern).
Schlafhäuschen: Ein Holzkistchen (35 x 35 x 30) mit aufklappbarem Deckel und rundem Einschlupfloch gibt dem Zwergkaninchen Schutz und Geborgenheit. Ist auf amazon.de erhältlich oder aus 20 mm dicken Holzplatten leicht selber zu bauen. Man kann es auch als Wurfkiste verwenden. Denken Sie auch an eine Klokiste.