Skip to main content

Kaninchenhaus

Was ist ein Kaninchenhaus?

Das Kaninchenhaus, ist das Haus für die Kaninchen, wenn sie sich draußen befinden. Oftmals wird der eher bekanntere Name des Kaninchenstall verwendet, doch beides ist genau das gleiche. Er schützt sie vor Regen, Schnee, Wind und Wetter. Außerdem wird er als Toilette benutzt, weswegen man ihn regelmäßig gründlich und gewissenhaft reinigen muss.

Woraus besteht ein Kaninchenhaus?

kaninchenhaus-kaufenDas Material, das vorwiegend für Hasenställe verwendet wird, ist Holz. Hinzu kommt bei vielen Ställen ein Dach, dass aus wettergeschützen und wasserundurchlässigen Materialien besteht. Hier wird meist das Material Bitumen verwendet, doch man kann auch gewellte Kunststoffplatten verwenden, da diese den gleichen Zweck erfüllen. Es werden auch Ställe angeboten, die über beispielsweise zwei Etagen gehen. Hierbei sollte man darauf achten, dass die obere Etage absolut wasserundurchlässig ist.

Welche Punkte sind wichtig beim Kauf eines Kaninchenhauses?

Auf was sollte man achten, wenn man einen Kaninchenhaus benötigt? Vorab ist es wichtig, zu bestimmen, wofür man das Kaninchenhaus verwendet und wo es einen Platz bekommt. Wird er in den Garten oder auf den Balkon gestellt? Steht er unter einem wettergeschützten Unterstand oder muss man sich darum kümmern, den Stall wetterfest zu machen? Vor dem Kauf sollten diese Fragen bereits geklärt sein. Ob Sie nun den Stall im Internet oder im Baumarkt kaufen, spielt hierbei keine Rolle. Er sollte auf jeden Fall aus einem guten, langlebigen Holz bestehen und ausreichend Platz für die Hasen bieten. Von Nachteil ist es nie, wenn der Stall auch ein Dach aufweist.

Wie oft sollte man das Kaninchenhaus reinigen?

Eine angemessene Hygiene im Stall ist überaus wichtig, um die Tiere vor Krankheiten zu schützen. Eine Kotwanne für Kaninchen ist in fast jedem Stall zu finden. Sie lässt sich leicht und hygienisch reinigen. Man sollte dies tun, wenn sich das Einstreu vollgesaugt hat, oder es im Stall anfängt zu riechen. Der Ammoniak-Geruch, der bei schmutzigen Toiletten entsteht, ist ungesund und reizt sogar die Atemwege. Die Toilette der Kaninchen sollte auf jeden Fall regelmäßig, gewissenhaft gereinigt werden.

Kann ich ein Kaninchenhaus für andere Tiere nutzen?

Ein Kaninchenhaus kann man auch für Meerschweinchen nutzen. Sie sollten allerdings immer in Gruppen gehalten werden und ausreichend Auslauf bekommen. Außerdem sollte man nie Hasen und Meerschweinchen zusammen in einem Käfig halten. Allein schon wegen der Größe dominieren die Kaninchen die Meerschweinchen. Was oft wie ein Kuscheln zwischen beiden Tieren aussieht, ist nur das ängstliche Ausharren der Meerschweinchen neben dem Kaninchen. Trotzdem raten viele Tierhändler noch dazu, die beiden Tiere zusammen zu halten. Doch es ist immer besser, zwei Ställe zu haben, in denen Meerschweinchen und Kaninchen getrennt voneinander leben. Allein schon zum Wohle der Tiere.

Wie richtet man ein Kaninchenhaus ein?

kaninchenhaus-kaninchenWer überlegt, sich ein Kaninchen als neues Familienmitglied anzuschaffen, oder bereits im Besitz eines Hasen ist, macht sich früher oder später Gedanken um das richtige Zubehör für den Stall. Man will ja schließlich, dass sich die Tiere in ihrem Zuhause wohl fühlen. Zu aller erst ist es wichtig, eine geeignete Wassertränke bereit zu stellen. Kaninchen benötigen wie alle Tiere, regelmäßig Wasser. Ohne dies würde schnell der Kreislauf darunter leiden und andere Krankheiten können auftreten. Eine gute Möglichkeit ist ein Wasserspender, den man von außen an das Gitter hängen kann. Eine andere Option ist es, einfach eine Schale neben das Futter zu stellen, die mit Wasser gefüllt ist und regelmäßig erneuert wird. Der Futternapf ist natürlich genauso wichtig. Er sollte auf keinen Fall aus Plastik, sondern aus einem schweren Stein sein, sodass er nicht umgeworfen werden kann. Heu ist die Leispeise von Kaninchen. Deswegen sollte dies auch in keinem Stall fehlen. Das Einstreu ist ebenso wichtig, denn es schafft einen lockeren und warmen Boden und zum anderen saugt es den Urin der Kaninchen auf. Eine gute Möglichkeit ist es, eine Kotwanne zu benutzen, in die das Streu hineingegeben wird. So stellt man sicher, dass kein Urin hinausläuft und den Stall auf Dauer beschädigt. Doch auch sollte sich ein Häuschen im Stall befinden, in das die Kaninchen sich verkriechen können.

Was ist der beste Bodenbelag für ein Kaninchenhaus?

Um eine gute Stallhygiene schaffen zu können, sollte das Augenmerk vor allem auf den Boden gerichtet werden. Man kann den Boden mit speichelechtem Lack bestreichen, der witterungsfest und vor allem wasserundurchlässig ist. Auch die Kotwanne, das Einstreu und das Heu sollten sich auf dem Boden befinden.

Wie kann ich ein Kaninchenhaus wetterfest machen?

Vor allem in der Außenhaltung wird die Lebensdauer des Stalls durch diverse Wettereinflüsse beeinflusst. Um diesen zu schützen sollte man vor allem auf ein wasserdichtes Dach achten. Doch auch das Holz an den Seiten ist beispielsweise oft dem Regen und der Sonne ausgesetzt. Hier sollte man es mit einer Lasur bestreichen, die geruchsneutral ist, auf Wasser basiert und ungiftig ist. Das Holz sollte dabei Atmungsaktiv bleiben. Sinnvoll ist es, das Kaninchenhaus mit der Rückwand nach Westen gegen eine Hausmauer zu stellen. So bleibt der Stall lange geschützt. Um Nässe von unten zu vermeiden kann man die Standbeine mit verzinktem Metall oder Kunststoff verkleiden. Eine andere Option wäre es, den Boden unter dem Stall mit Betonplatten auszulegen.

Wohin stelle ich am besten das Kaninchenhaus?

Am wohlsten fühlen sich Kaninchen im Freien. Hasen ertragen Hitze nicht so gut wie Kälte, deswegen ist es wichtig den Stall im Sommer an einen schattenspendenden Platz zu stellen. Außerdem sollte er natürlich wetterfest sein und bis zu 2 Quadratmeter Platz pro Kaninchen aufweisen.

Was benötige ich für den Aufbau eines Kaninchenhauses?

Wer ein Kaninchenhaus selbst bauen möchte, braucht eine gewisse Ausstattung. Außerdem sollte man sich zuvor einen genauen Plan machen, wie der Stall zum Schluss aussehen sollte. Man benötigt auf jeden Fall verschieden große Rahmenhölzer, Federbretter, starke Leisten, Holzplatten, OSB-Platten, Teichfolie, Hasengitter, rostfreie Holzschrauben und Winkel. Und dann kann der Spaß auch schon beginnen!

 

Zusammenfassung:
– Hasenstall sollte wetterfest sein
– witterungsfest
– Hasenstall am besten im Freien aufstellen
– an Zubehör wie Kotwanne denken
– genügend Heu und Einstreu hineingeben